Wanderlust im Raurisertal

Wandern liegt voll im Trend – auch bei der Wanderlust im Raurisertal keine Spur mehr vom einst angestaubten Image des faden Spazierens über Stock und Stein! Immer mehr Menschen zieht es deshalb im Sommer aus den heißen Städten direkt in die schönen Alpen. Mit 370 km an markierten Wanderwegen und Alpinsteigen präsentiert sich das „wanderbare“ Raurisertal mit den Orten Rauris und Taxenbach als eines der größten Wandergebiete im Nationalpark Hohe Tauern. Rund 40 Almen und Berghütten
sind in den Sommermonaten bei der Wanderlust im Raurisertal bewirtschaftet. Die atemberaubende Fauna und die Flora im 30 km langen Raurisertal sind wie geschaffen für ein „Gipfeltreffen“ wanderlustiger Urlauber – beruhigend, idyllisch und urwüchsig, fernab vom hektischen Treiben der Städte! Dort und in den Nebentälern bieten sich
gemütliche Spaziergänge zu Hütten und Almen ebenso an wie anspruchsvolle Bergtouren und ausgedehnte Nordic-Walking-Ausflüge. Und sogar mehr als
350 Kilometer liegen Wanderlustigen zu Füßen, die nahe Taxenbach in den Salzburger Almwanderweg einsteigen und dann gemütlich von einer saftiggrünen
Alm zur anderen spazieren wollen. Die vielseitige Salzburger Wanderregion spricht somit Familien mit Kindern, Gelegenheitswanderer und ambitionierte
Bergsteiger gleichermaßen an, nehmen doch Gipfelstürmer gleich den Hohen Sonnblick (3.106 m) mit Europas höchstem, dauerhaften Wetterobservatorium
ins Visier.

Indessen wandeln bei der Wanderlust im Raurisertal Genusswanderer auf historischen Pfaden: etwa auf Themenwanderwegen (ca. 35 km) wie dem Tauerngoldweg oder dem Knappenweg. Wie vielseitig die wanderbare Region ist, zeigt sich auch mit all den Abenteuern, die auf der „Taxenbacher Zeitreise“ warten: Die leichte, etwa zweistündige Wanderung führt durch die Geschichte des Orts, vorbei an urigen Bauernhöfen, vorbei am Kraftwerk Kitzloch bis hin zur Ruine auf dem Schlossberg. Am Eingang des Raurisertales in Taxenbach öffnet sich dann auch die sehenswerte Kitzlochklamm, durch die sich die Rauriser Ache bereits seit vielen Jahrtausenden ihren Weg durch den Kalkschiefer bahnt. Die Kitzlochklamm lockt aber auch Kletterer an, denn im Kitz-Klettersteig ist eine Route in den Fels geschlagen worden, die zu den schwersten im KlettersteigSegment zählt. Wanderer können auch kurzerhand mit der Seilbahn aufsteigen und ihre Touren von der Bergstation der Hochalmbahnen aus in Angriff nehmen. Wer eher strampeln, denn gehen und steigen will, kommt in der Region um Rauris und Taxenbach garantiert auch „auf seine Kilometer“ –, genau genommen
auf etwa 80 km! Während die einen gemütlich mit dem Rad durch das flache Tal rollen, treten die anderen hart in die Pedale ihres Mountainbikes – bergan und damit hoch hinaus über das Raurisertal in die atemberaubende Bergwelt des Naturparks Hohe Tauern. Wer sogar bis in die Mozartstadt Salzburg radeln will, „lenkt“ kurzerhand bei Taxenbach „ein“ und rollt anschließend auf dem gut erschlossenen Tauernradweg die Salzach entlang bis in Salzburgs Landeshauptstadt.

Quelle: Tourismusverband Rauris

 

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz