Camping oder Glamping

Camping oder Glamping?

Camping oder Glamping Urlaub in der freien Natur. Plant man einen Urlaub in der freien Natur, so freut man sich auf Romantik am Lagerfeuer, das pure Abenteuer, sowie klare Sternenhimmel. Mittlerweile hat sich auch das Klischee von ungemütlichen Behausungen verabschiedet, denn das war früher einmal so. Heutzutage haben sehr anspruchsvolle Reisende das luxuriöse „Glamping“ für sich entdeckt, denn die Wohnwagen und Zelte sind perfekt ausgestattet.
Heute zeltet man mit Stil

Camping oder Glamping

Das Urlaubserlebnis ist für jeden das Ziel, wenn er einen Ausflug macht und das ist besonders bei Kindern der Fall. Worauf man dabei verzichten kann, sind überhitzte, enge Zelte oder laut schnarchenden Nachbarn in direkter Umgebung, sowie Ameisen oder sogar Gemeinschaftstoiletten. Ältere Leute, die dem jugendlichen Erlebnis drang entwachsen sind, bevorzugen in den meisten Fällen dann eben doch das komfortable Hotelzimmer, doch wer einmal ein Hardcore Zeltfan ist, kann diese Eigenschaft nicht mehr ablegen. Ein Outdoor-Urlaub hat nämlich durchaus seine Reize und verspricht besonders für romantische Paare schöne Stunden, wobei selbst das beste Hotel nicht mehr mithalten kann. Nirgendwo anders kann man in seinem Urlaub der Natur so nahe sein, doch weshalb sollte man auf sämtlichen Komfort verzichten? Mittlerweile schließt das Camping den Luxus keineswegs mehr aus, denn der neue Trend zeigt, dass Glamping absolut angesagt ist.

Stars wissen es schon lange…

Was die Amerikaner bereits seit einigen Jahren wissen, ist hierzulande eher noch ein Fremdwort, doch die Anhänger der Wohnmobile und des Lagerfeuers kommen langsam auf den Geschmack. Ein richtiger „Glamper“ muss sein Zelt nämlich nicht einmal selbst aufstellen und kann sich über kuschelige Betten freuen. Das Wohnmobil ist zumeist mit einem qualitativ hochwertigen Holzfußboden, einer Klimaanlage, einen Kamin und einer praktischen Küche ausgestattet. Zu den berühmtesten Anhängern des Glampings zählen Jamie Oliver, Sadie Frost und Kate Moss. Mittlerweile haben sogar einige Reiseanbieter in Europa diese Marktnische entdeckt und sich auf diese besondere Form der Unterkunft spezialisiert. Zu den beliebtesten Regionen und Campingplätzen zählen beispielsweise Südfrankreich, der Lago Iseo, die Toskana und natürlich auch der Gardasee.

Kommentar hinterlassen

+ 64 = 74