Jürgen Wude, Sitzend im weißen HemdWas ist eigentlich ein Tagebuch? Der Duden sagt: es ist ein Buch oder Heft für tägliche Eintragungen von persönlichen Erlebnissen und Gedanken. Jedes Tagebuch ist dabei einzigartig, privat und individuell und damit genau so wie das Leben der Person, die es schreibt. Es ist ein Teil dieses speziellen Lebens, festgehalten in Worten.

In meinem Tagebuch schreibe ich ein bis zweimal im Monat besondere Ereignisse auf. Meistens sind das Sachen die sich in meinem Leben hervorheben und es wert sind im Tagebuch verewigt zu werden. Manchmal muss ich auch meinem Ärger etwas Luft machen, über die täglichen dinge des Lebens. Oft sind es auch einige Artgenossen, die mir mit ihren verhalten einfach auf den Sack gehen. Doch meistens schreibe ich in mein Tagebuch Dinge die Nachdenklich machen oder zum Lachen sind.

Mein herausragendster Charakterzug ist vermutlich, dass ich schwer warten kann. Wenn mich etwas begeistert, dann will ich gleich ausprobieren, wenn ich was nicht machen mag, dann will ich es so schnell wie möglich hinter mich bringen. Ich bin Allesnichtsoder.

Im täglichen Leben mit mir, kann man sich von meiner Begeisterungsfähigkeit leicht mitreißen lassen.