Reiki - Heilung oder Humbug?

Reiki – Heilung oder Humbug?

Reiki ist eine jahrtausendealte Heilmethode

Reiki ist in aller Munde und wer im esoterischen Bereich zu Hause ist, wird feststellen, dass diverse Versionen sich immer wachsenderer Beliebtheit erfreuen. Doch was ist Reiki eigentlich? Reiki ist auf eine jahrtausendealte Heilmethode zurückzuführen, die in den alten Sanskrit-Sutras buddhistischer Mönche erwähnt wird. Weiterentwickelt wurde sie dann von Dr. Mikao Usui im Jahr 1922. Der entscheidende Unterschied zu den alten Überlieferungen besteht darin, dass Usui zur Heilung nicht seine eigene Energie abgab, sondern diese aus einer universellen Quelle mit Lebensenergie bezog. Hierher rührt auch der Name: “Re”e für universell und “Ki” für Lebensenergie.

Erfolg in den achtziger Jahren

Die Erfolgsgeschichte des Reiki begann mit einer Katastrophe, für die das Erdbeben im Jahr 1923 in Tokio mit mehr als 140.000 Toten verantwortlich war. Der Mangel an Ärzten und verfügbaren Krankenhausplätzen brachte die Menschen zu Dr. Mikao Usui in seine Reiki Klinik, wo er ebenfalls unterrichtete und sein Wissen weitergab. Spektakuläre Erfolge, die Usui erzielte, sorgten für eine große Bekanntheit in Japan und in den 80er Jahren dann weltweit. Dabei ist das Geheimnis von Reiki denkbar einfach: Aus der universellen Quelle wird Lebensenergie durch den Reiki-Gebenden an den Empfänger weitergeleitet. Hierfür wird durch eine Einweihung durch einen Reiki Meister und Lehrer der Reiki Kanal, der in jedem Menschen vorhanden ist, geöffnet.

Wirkungsweise nicht Bewiesen

Beweisen kann man die Wirkungsweise nicht, jedoch sprechen viele Erfolgsgeschichten ihre eigene Sprache. So wurde aus einem Krankenpfleger in der Unfallklinik der Berliner Charité auch ihr erster Reiki-Therapeut, nachdem seine neben seiner Arbeit durchgeführten Reiki-Gaben die Ärzteschaft von der Wirkungsweise überzeugten.

Weitere wurden angestellt und die Erfolge sind für die medizinisch geschulten Mitarbeiter zwar nicht erklärbar, jedoch deutlich sichtbar. Die Krankenkassen in der Schweiz sind nach verschiedensten Studien dazu übergegangen, Reiki-Kurse für ihre Mitglieder zu bezahlen und auch einige deutsche gewähren zumindest Zuschüsse als gesundheitsfördernde Maßnahme.

Gerade im orthopädischen Bereich und in der Schmerztherapie suchen sich immer mehr Ärzte einen Reiki-Meister, der auf Wunsch des Patienten hinzugezogen werden kann, bevor stärkste Medikamente oder Operationen zum Einsatz kommen müssen und die Erfolge sprechen auch hier für sich. Einen weiteren Hinweis auf die Wirkung von Reiki liefern Tiere, die sehr deutlich und sichtbar reagieren. Besonders Katzen, die sensibel auf jede Art von energetischer Veränderung ansprechen, zeigen eine deutliche Reaktion. Aber auch bei allen anderen Tieren konnte Reiki erfolgreich angewendet werden.

Reiki kein Allheilmittel

Reiki ist sicherlich kein Allheilmittel, denn geht man davon aus, dass die von Usui gelehrte Theorie stimmt und Körper, Geist und Seele in Einklang stehen sollten und ein Ausgleich für die ganzheitliche Gesundheit unerlässlich ist, kann Reiki immer nur unterstützen.

Denn ohne das Auflösen alter Verhaltensmuster wird immer wieder eine Unausgeglichenheit auftreten, die wiederum für das erneute Auftreten einer körperlichen Erkrankung verantwortlich sein kann. Da Reiki jedoch keinerlei Nebenwirkungen hat und laut Usui die gesendete Lebensenergie immer ihren Weg zur richtigen Stelle findet, scheint es einen Versuch wert, Selbstheilungskräfte auf diese Weise zu aktivieren.

Es kommt hinzu, dass Reiki von Jedermann auf einfachste Weise selbst erlernt und eingesetzt werden kann, so dass innerhalb weniger Stunden jeder in er Lage ist, sich selbst mit Reiki zu versorgen.

Auch Akupunktur, Yoga und Homöopathie wurden jahrzehntelang äußerst kritisch und ablehnend angesehen, haben sich aber inzwischen, auch in den medizinischen, Alltag integriert. Reiki ist auf dem besten Wege, sich ebenfalls eine ähnliche Position zu erobern.

502 x Angesehen
No votes yet.
Please wait...

Kommentar hinterlassen

10 + = 15